elchpix - Spannung aus Licht und Schatten
  Tipps für "Models"
 


Hier ein paar Hinweise für Leute, die sich fotografieren lassen wollen, oder von einen unbekannten Fotografen angesprochen wurden -- sozusagen ein paar "Sicherheitstipps" , damit der Traum vom Shooting nicht zum Albtraum wird.

Ich weiß aus meiner "Anfangszeit" selbst, wie schwer es für Hobbyfotografen sein kann, ein geeignetes Model für ein Shooting zu gewinnen. Stundenlange Erklärungsmails, "Kennenlernkaffees" usw..
Ein Fotograf, der diesen Aufwand scheut und die Vorsicht der Leute übertrieben findet, sollte einfach mal die Zeitung lesen - und sich andere Fotoobjekte suchen.

Wenn Du den Fotografen nicht kennst, wird er sicher nichts dagegen haben, wenn Ihr Euch zunächst in einem Cafe zum Kennenlernen trefft - es ist keine Garantie, aber so kannst Du schon besser beurteilen, wen Du vor Dir hast. Außerdem ist das Shooting dann schon etwas vertrauter. Laß Dir bei der Gelegenheit Beispielfotos zeigen - ist es wirklich ein Fotograf? Besprich mit ihm den Inhalt des geplanten Shootings, Ideen, Grenzen und vertragliche Regelungen.

Falls es die Möglichkeit gibt, erkundige Dich bei Leuten, die schon mit dem Fotografen im Studio waren.

Bringe zum Shooting eine vertraute Person mit, der Fotograf ist oft für Assistenten dankbar.
Aber achte darauf, daß es keine Kicherfreundin ist und der (eifersüchtige) Freund kann beim Aktshooting auch stören (ich hab allerdings bisher nur positive Erfahrungen).

Wenn Dich eine Begleitperson stört oder Du keine findest: Hinterlasse jemand die (vorher geprüfte) Adresse, Telefonnummer usw des Fotografen. Melde Dich per Handy vor dem Shooting und in Shootingpausen bei einer Freundin. Gib dem Fotografen das Gefühl, daß Du nicht allein bist und er kontrolliert wird. Das Handy kann nerven - aber ein seriöser Fotograf wird Verständnis für Deine Vorsicht haben.

Bestehe auf einen Vertrag, in dem die Nutzungsrechte an den Bildern geklärt werden (siehe "Warum Vertrag")

Grundregel eines jeden seriösen Fotografen: "Nicht anfassen !!!"
Wenn es um das Ordnen der Haare geht, kannst Du selbst beurteilen, wie sinnvoll es sein kann, wenn der Fotograf hierbei Hand anlegt.
Wenn Du eine Begleitung dabei hast, sollte diese möglichst (nach den Anweisungen des Fotografen) alle anderen Korrekturen an Kleidung usw vornehmen.
Der Fotograf hat keinen Grund, Dich durch anfassen in die gewünschte Pose zu biegen - er kann sie Dir erklären oder "vorturnen".
Ich "warne" die Models vor, wenn ich beim Fotografieren (zB Detailaufnahmen) in körperliche Nähe komme - unbeabsichtig kann es ja zB. passieren, daß der Kameragurt den Körper berührt.
Und wenn eine Rosenblüte falsch auf dem Bauch liegt und sich das Model grad nicht bewegen darf, nehme ich möglichst eine andere Rosenblüte als "Werkzeug".
Falls es doch einmal zu Berührungen kommt, kannst Du selbst sicher aus der Situation beurteilen, ob es unvermeidbar, versehentlich oder "Grabscherei" war.

Laß Dich zu keiner Pose oder ausziehen von Kleidung zwingen! 
Wenn Du Dir vor dem Shooting mehr vorgenommen hast, als Du beim Shooting dann umsetzen möchtest - sag es dem Fotografen einfach!

Wenn Du Dich belästigt fühlst: Ende der Vorstellung!

Modeldateien, Agenturen usw.
Das ist zwar nun nicht mein Gebiet, aber auch hier zumindest ein paar Hinweise:
Vorsicht und Augen auf bei "kostenlosen" oder "erfolgsgarantierten" Castings usw. !!! Erst genau studieren, was alles im Kleingedruckten steht!!! 
Hat die Agentur (bzw. der, der sich als solche ausgibt) jemals schon ein Model erfolgreich vermittelt - oder werden mit der "eigenen Modeldatei" nur die Leute zum teuren Shooting gelockt?
Keine seriöse Modelagentur verlangt Nacktaufnahmen!
Auch seriöse Modeldateien müssen irgendwie Geld verdienen! -- vergessen aber oft, die "Nebenkosten" deutlich genug anzugeben: 
Oft ist die Bewerbung/ Prüfung gratis -- wirst Du in die Datei aufgenommen, wird allerdings eine einmalige oder jährliche Gebühr (so etwa 30 - 50 euro) fällig.
Wie groß deine Chance dann ist, innerhalb dieser Datei mit tausenden Models "entdeckt" zu werden, steht auf einem anderen Blatt.