elchpix - Spannung aus Licht und Schatten
  Philosophie
 

    
Ich werbe nicht damit, jeden Kundenwunsch zu erfüllen -- das brauche ich nicht, denn:
ich muß mit Fotografie nicht mein Geld verdienen (sondern höchstens die Kosten decken).  Und: ich will auch nicht jeden Wunsch ins Foto umsetzen -- meine Fotos tragen
meine Handschrift und nicht die Druckschrift irgendeines Trends aus Lifestylemagazinen oder "Fachzeitschriften".
Ich stelle es mir selbst frei, welchen "Auftrag" ich annehme, mit welchen Models ich arbeite und welche Idee ich im tfp- Shooting umsetzen möchte.
Diese
Freiheit überträgt sich natürlich auch auf meine Models.
Ich halte nichts davon, ein Model zu Aufnahmen zu überreden, denn fehlende Begeisterung ist den Fotos später anzusehen.
Fotografie bei "elchpix" ist Freizeit für Fotograf und Model -
Freizeit soll Spaß machen!

Auch die "Vorführmodels" für meine Internetpräsentation ´suche ich nicht in irgendwelchen Modeldateien o.ä., sondern ich finde sie im Alltag, in der Wirklichkeit.

"Neueste" Trends in Fotografie und Bildbearbeitung begeistern mich wenig - das gilt auch für "Kunstinszenierungen" um des reinen Auffallens willen.
Trends sind kurzlebig und werden Dir von jemand diktiert, der nicht Du ist. Wenn Kleidung nicht mehr "modern" ist, kann sie zur Kleiderspende -- aber Deine Fotos ? Sie sind Teil Deines Lebens!

Viele Fotografen sehen sich selbst gern als Künstler und betonen dies durch ausgefallenste Inszenierungen, "Projekte" oder Bildbearbeitungen. 
Kunst ist für manche das, was um jeden Preis Aufmerksamkeit erweckt, aber nicht unbedingt verstanden wird ... 
Und
: Geschmack, Ästhetik und Würde des Models kommen dabei leider oft zu kurz.

Die naturgegebene Körperform, Schönheit und Ausdruckskraft des Menschen sind ein besonderes Kunstwerk der Natur. Die Kunst des Fotografen sollte darin bestehen, dieses Kunstwerk zu würdigen, statt es zu entstellen!

Die Kameraindustrie und "Fachliteratur" werben gerne damit, daß man unbedingt die neueste digitale Spiegelreflexkamera brauche, um endlich gute Bilder zu machen-- was dann auch garantiert von selbst gehen solle...!
Nun frage ich mich: was ist mit manch schönen 100-jährigen Fotos, an denen wir uns noch heute erfreuen? Wie konnte das geschehen ohne Digitalkamera, nichtmal Spiegelreflex- und schon gar nicht digitale Spiegelreflex.
 Die Technik hat vieles zweifellos erleichtert --- aber vielleicht hängt der Zauber eines Bildes ja auch heute noch wesentlich von denen ab, die vor und hinter der Kamera stehen? ...

Möchtest Du mehr wissen über den "Elch hinter der Kamera" ? dann melde Dich einfach.