elchpix - Spannung aus Licht und Schatten
  DOPPEL- JUBILÄUM
 
2017 gab es ein doppeltes Jubiläum für mich und elchpix:

35 Jahre
hinter der eigenen Kamera

1979 wurde ich jüngstes Mitglied im Fotoklub meiner Schule - und lernte das "Leben in der Dunkelkammer" lieben
-- nachdem ich fleißig mit Mutters "Penti"- Fotoapparat geübt hatte, bekam ich

im Juni 1982 endlich einen eigenen Fotoapparat
-- eine russische "Smena Symbol" (unkaputtbar)

Das Bild von meinem Urgroßvater war so ziemlich die erste Aufnahme, die ich mit "meiner Smena" machte.
Damals standen allerdings Dampfloks und kleinere Zeitungsreportagen im Vordergrund meines fotografischen Interesses...
 
- bis ich Menschen als Hauptmotiv entdeckte, vergingen noch fast 25 Jahre ...

10 Jahre elchpix
Alles begann eigentlich 2006 mit ein paar Bildbearbeitungen für Kollegen und Freunde - bis ich selbst als Fotograf angeheuert
wurde.
 Die Leute waren zufrieden - und mir machte es plötzlich ungeahnten Spaß, Menschen zu fotografieren.
Vom "Siegergeld" eines Fotowettbewerbs (Eisenbahn) kaufte ich mir das erste Studiozubehör.


Mit "Versuchskaninchen" aus dem Bekanntenkreis begann ich, Ideen auszuprobieren ...

... und nach einem über 6 stündigen Shootingtag mit meinem "Oberversuchskaninchen" entstand am Abend des 1. Oktober 2007 die Idee, mein fotografisches Können öffentlich anzubieten ...
Das war die Geburtsstunde von "elchpix"...


Inzwischen gab es ungezählte shootings - ob Einzelpersonen, Bands oder ein ganzes Sinfonieorchester.
Bilder von elchpix zieren heute u.a. Internetseiten, Fahrplanhefte, Werbeflyer und ein Fuldaer Einrichtungshaus.


Ich möchte dieses Jubiläum nutzen, um mich bei allen zu bedanken, die schon vor meiner Kamera standen, bei den shootings halfen und mich weiterempfohlen haben.

Ohne das Urmodel und Oberversuchskaninchen "Pfötchen" wäre elchpix vermutlich nie entstanden - ihr danke ich ganz besonders für geduldige Stunden, unzählige Ideen und Beratung - heute trennen uns leider zu viele Kilometer.

Mein Dank gilt dem "harten Kern" meiner "Stamm- Models", die meist schon über 9 Jahre dabei sind - und mir bis heute gerne als "Vesuchskaninchen" und "Muster" zur Verfügung stehen.


Mein größter Dank gilt meiner Frau
- weil sie dieses Hobby unterstützt - auch wenn die Mädels im Studio manchmal nur wenig anhaben
Ihr allein widme ich das folgende Foto: